Presse

Alfred Pfleger

Höchst originell ist die Musik der Wiener Art Schrammeln. Im Programm Imma zu wenig und nimoes zu vüü werden traditionelle Wiener Schrammelmusik, Kompositionen lebender Künstler sowie eigenkomponierte humorvolle Wienerlieder vereint. Klingt für manche Ohren bedrohlich für manche faszinierend, aber so soll Musik auch sein: immer dem eigenen Anspruch und nie der Masse verpflichtet.
Sound & Media


Von der Liebe zum Wienerlied in seiner Urform gibt es immer zu wenig. Das Debütalbum der Wiener Art Schrammeln vereint auf höchstem Niveau traditionelle und zeitgenössische Schrammelmusik mit selbst verfassten Wienerliedern, die zugleich humorvoll, kritisch und skurril sind. Auch davon gibt es nie zu viel.

NÖ Nachrichten

Der Titel Imma zu wenig und nimmoes zu vüü signalisiert Wienerischen Inhalt: Die Wiener Art Schrammeln (Violine, Viola, Kontragitarre, Harmonika, Gesang) haben bei Preiser Records ein Album mit 16 Nummern veröffentlicht.
Eigenes, Traditionelles, dieses jedoch nie unreflektiert; unterschiedliche Stile und musikalische Kombinationen; Gefälligkeit und Zynismus in verträglicher Balance. Diagnose: Moderne Schrammelmusik mir Pfeffer.

Löbl, Kurier


Die musikalische Friedensbotschaft der Vienna Klezmer Band wird auch bei ihren internationalen Konzerten wahrgenommen. "Sarajewo Winter", Krakau und Auschwitz, eine Tournee durch die Ukraine, Internationales Klezmerfestival in Prag, Internationales Holocaust Symposien in Buenos Aires etc. sind da nur einige Daten auf dem Reiseplan, der das Ensemble nach Washington geführt hat
Klezmer Musik auf allerhöchstem Niveau, melancholische Lieder, mitreißende Rhythmen, schluchzende Soli oder Unterhaltsames!
R.Davis, Washington



..... Das „Klassische Altwiener Quartett“ präsentierte eine delikate und virtuose Interpretation. Das Zusammenspiel ist perfekt und die Technik stupend. Es scheint, sie würden die Saiten gar nicht streichen, sondern sie würden mit dem Bogen einen exakten Punkt auf dem Instrument berühren und genau dieser präzise Punkt erzeugt den perfekten Klang. Es schwebte ein Hauch von bitter-süßer Melancholie durch den Konzertsaal, der gleichzeitig voll von musikalischer Freude war....
Manuel S. Sanz, Segovia, Spanien


..... Höchst originell ist die Musik der Wiener Art Schrammeln im Programm “Imma zu wenig und nimoes zu vüü” werden traditionelle Wiener Schrammelmusik, Kompositionen lebender Künstler sowie eigenkomponierte, humorvolle Wiener Lieder vereint. Klingt für manche Ohren bedrohlich, für manche faszinierend, aber so soll Musik auch sein: Immer dem eigenen Anspruch und nie der Masse verpflichtet.....

Sound & Media

..... Von der Liebe zum Wiener Lied in seiner Urform gibt es immer zu wenig. Das Debut-Album der Wiener Art Schrammeln vereint auf höchstem Niveau traditionelle und zeitgenössische Schrammelmusik mit selbst verfassten Wiener Liedern, die zugleich humorvoll, kritisch und skurril sind. Auch davon gibt es nie zu viel.....

NÖ Nachrichten


Johann Strauss Ensemble
..... Entschieden betörend, die berühmten Walzer und Schnellpolkas von Strauss, Schubert, Philipp Fahrbach, Johann Schrammel und Fritz Kreissler, verlieren in dieser Besetzung und dank der mitreissenden Souveränität der Musiker jede artifizielle Behaglichkeit und werden wieder das, was sie (vermutlich) einmal waren: Tanzmusik mit Pfeffer. Der bekannte Wiener Violinist Alfred Pfleger leitet das Ensemble in Stehgeiger-Manier. Er beherrscht alles, was zum Walzerspielen gehört, quasi mit dem kleinen Finger; betörend weinseligen Schmelz, den „entschiedenen“ Strich, die Geheimnisse der rhythmischen Verschleppung des Dreivierteltaktes und der typischen Walzerphrasierungen. Man konnte begeistert sein.....

Th. Nussbaumer, Tiroler Tageszeitung


Johann Strauss Ensemble

..... Da gelang es dem Stehgeiger Alfred Pfleger, der das Orchester in echter Strauss’scher Manier leitete, nicht nur die unbeschwerte, fröhliche Manier des Walzers darzustellen, sondern auch die zweite Ebene, die wie in bizarrer Tanz auf einem Vulkan anmutet. Es ist eine Gespaltenheit zwischen Sein und Schein, zwischen Wirklichkeit und Ahnung, zwischen Festhalten an der Guten Alten Zeit und den unübersehbar heraufbrechenden Schatten des Fin de Siècle, die das Johann Strauss Ensemble im Wiener Walzer offenbart. Darin liegt denn auch die tiefe Spannung dieses musikalischen Genres. Dass diese Spannung - historisch und musikalisch freilich anders gelagert – auch schon bei Haydn, Mozart, Beethoven und Schubert geortet werden kann, haben die Musiker und ihr Leiter Alfred Pfleger in ihrem differenzierten Spiel beim viel umjubelten Neujahrskonzert in Meran auch anschaulich gemacht.
Alfons Gruber, Il Matino, Meran

Die Musiker des "Strauß-Ensembles Wien" sind mit dem Geist ihrer Musik vertraut, atmen Geigenarrangements und nehmen in Besitz, was ihre Väter ihnen vermacht haben: Den zeitlosen Rock´n Roll ihrer Heimatstadt.

Christian Seiler, Weltwoche Zürich

das "Strauß-Ensemble Wien" gehorcht der inneren Diktion der Melodik, der Urwüchsigkeit des Ländlers und der Innigkeit der Walzer.

Roland Neuwirth

Die berühmten Walzer und Schnellpolkas von Strauß, Schrammel und Lanner werden dank der spielfreudigen Perfektion der Instrumentalisten des "Strauß-Ensembles Wien" das, was sie einmal waren: Mitreißende Tanzmusik.

Wiener Zeitung

 

Biografie
Ensembles
Diskografie
Videos
Presse
Galerie
Kontakt
Home

 

 


Alfred Pfleger, Violine